Mit dem Viernheimer V-Card Triathlon endet am Sonntag, 27. August, der diesjährige BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar. Um 9 Uhr fällt der Startschuss zum letzten Wettkampf der Saison. Bei den Männern entscheidet das Rennen über den Gewinner der Gesamtwertung. Die Siegerin der Frauen steht mit Lena Berlinger schon fest. Sebastian Kienle geht an den Start und will seine Form für die 70.3-Weltmeisterschaft testen.

Die Wettervorhersage für Sonntag hat es in sich: Hochsommerliche Temperaturen und viel Sonnenschein könnten die Triathleten zusätzlich zur anspruchsvollen Strecke in Viernheim fordern. Der frühe Start um 9 Uhr kommt den Sportlern entgegen. Zur 1.500 Meter langen Schwimmstrecke im Hemsbacher Wiesensee starten die Teilnehmer vom Ufer aus. Die anschließende 40 Kilometer lange Radstrecke führt die Athleten zunächst über die Juhöhe, die mit Anstiegen bis zu 17 Prozent aufwartet. Rasant wird es auf dem Rückweg: „Die Fahrt durch den Saukopftunnel auf dem Rückweg in Richtung Weinheim war bei ihrer Premiere im vergangenen Jahr für viele das Highlight. Deshalb behalten wir die Tunnelfahrt bei und lassen die gesamte Radstrecke sperren“, sagt Peter Grüber, im Organisationsteam zuständig für die sportlichen Abläufe des V-Card Triathlons. Nach dem Wechsel in die Laufschuhe führt der abschließende Lauf in drei Runden durch Stadion und Viernheimer Wald.

Entscheidung fällt ohne Angert

Erstmals seit 2014 ist Sebastian Kienle (Tri-Team Heuchelberg) wieder beim mehrfach von ihm gewonnenen BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar dabei. Der Hawaii-Sieger von 2014 hat sich den V-Card Triathlon in Viernheim als letzten Test vor den 70.3-Weltmeisterschaften ausgesucht. Kienle sollte in Normalform Favorit auf den Tagessieg sein. Zweiter vielfacher Cup-Sieger ist Timo Bracht (Team Sports for Good), der in Viernheim sein Karriereende feiert. In der Gesamtwertung fällt die Entscheidung ohne das Zutun des bisher Führenden: Florian Angert (Team Erdinger Alkoholfrei) fehlt in Viernheim. Der derzeit zweitplatzierte Julian Erhardt (Team Erdinger Alkoholfrei) hätte mit einem Sieg in Viernheim auch den Gesamtsieg sicher. Angesichts der Leistungsstärke von Kienle könnte das jedoch schwer werden. In diesem Fall wäre ein möglichst kleiner Abstand auf die vorderen Plätze entscheidend. Malte Plappert (Tri-Team Heuchelberg), Thomas Heuschmidt (TV Forst Triahtlon) und Markus Rolli (Team Dietrich), der zuletzt den HeidelbergMan für sich entschied, haben ebenfalls Ambitionen auf das Podium. Paul Weindl, Jonas Breinlinger (beide DJK SG St.Ingbert) und Benedikt Seibt (LAZ Saarbrücken) wollen es den Etablierten schwer machen und für ein spannendes Rennen sorgen. „Schon beim Schwimmen werden einige vorne richtig Druck machen, um Sebastian Kienle und Timo Bracht so lange wie möglich hinter sich zu halten. Es könnte sein, dass nach dem Radfahren keiner der ganz großen Namen als erstes ins Waldstadion einfährt“, sagt Peter Grüber.

Kampf um Podestplätze hinter Berlinger

Nach zwei Siegen in Mußbach und Ladenburg, sicherte sich Lena Berlinger (Mengens Triathleten) bei den Frauen vorzeitig mit dem zweiten Platz beim HeidelbergMan zum zweiten Mal den Gesamtsieg des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar. Der Kampf um die weiteren Podestplätze bleibt spannend: Leonie Poetsch (TuS Griesheim), Lisa Miksch (TV Forst Triathlon), Katharina Wolff (Tri-Team Heuchelberg), Julia Ertmer (TV Bad Orb) und Simone Hofmann (TSV Amicitia Viernheim) haben Ambitionen und Chancen, neben Lena Berlinger auf dem Podium zu stehen. Kathrin Halter, Franziska Schildhauer und Delphine Halberstadt (alle TSV Amicitia Viernheim) wollen ihren Heimvorteil auf der Strecke ausspielen.

Meisterschaft am Samstag

Das große Triathlon-Wochenende in Viernheim beginnt bereits am Samstag, 26. August. Ab 9 Uhr starten die Deutschen Meisterschaften der Para-Triathleten. Ab 13.30 Uhr gehen Jugendliche und Schüler auf die Strecke. Erstmals in diesem Jahr finden am Samstag um 11 Uhr Teamwettbewerbe der Männer und Frauen aus der 2. Bundesliga Süd in Viernheim statt.

Weitere Informationen zum BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar:
www.facebook.com/BASF.TriathlonCupRheinNeckar

Ludwigshafen,  24. August 2017