Der HeidelbergMan, die dritte Station des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2018, startet am Sonntag, 29. Juli, um 9.30 Uhr. Vor dem Panorama des Heidelberger Schlosses geht es für fast 1.200 Athleten auf die Olympische Distanz. Markus Rolli, Vorjahresgewinner, möchte seinen Sieg wiederholen. Bei den Frauen haben mehrere Kandidatinnen Aussichten auf die Nachfolge von Olympionikin Anne Haug.

Der Heidelberger Triathlon gehört deutschlandweit zu den beliebtesten Rennen auf der olympischen Kurzdistanz. Das Starterfeld ist mit 600 Einzelstartern und 175 Staffeln so gut wie ausverkauft. „Nachmeldungen sind nur noch am Samstag, 28. Juli 2018, von 16 bis 18 Uhr möglich. Wir freuen uns über das volle Teilnehmerfeld, das mit hochkarätigen Triathleten gespickt ist“, sagt HeidelbergMan-Rennleiter Peter Verclas.

Anspruchsvolle Strecke

Die 26. Ausgabe des HeidelbergMan beginnt am Sonntag, den 29. Juli 2018, um 9.30 Uhr mit dem Schwimmen im Neckar. Die Athleten schwimmen vom Hackteufel 1.600 Meter stromabwärts bis zum rechten Neckarufer. Dort wechseln sie auf das Rennrad und fahren über das nördliche Neckarufer und die Alte Brücke hoch zum Schloss. Hier folgt ein 14 km langer Rundkurs über den Königsstuhl, der zweimal umrundet wird. Auf der 35 km langen Radstrecke müssen 800 Höhenmeter mit Steigungen von bis zu 14 Prozent bewältigt werden. Abschließend folgt der 10-Km-Lauf auf dem Philosophenweg. „Um die Sicherheit beim Wettbewerb weiter zu verbessern, sind während der jeweiligen Disziplinen der Neckar sowie die Rad- und Laufstrecke für den Verkehr gesperrt“, erläutert Peter Verclas.

Rolli auf den Spuren von Kienle und Lange

Vorjahressieger Markus Rolli (Team Dietrich) kennt die Strecke gut. Nach seinem zweiten Platz beim RömerMan in Ladenburg am 21. Juli, peilt er in Heidelberg wieder den Sieg an. Zwei Triumphe hintereinander gelangen in Heidelberg bislang nur den beiden deutschen Haiwaii-Siegern Sebastian Kienle und Patrick Lange. Martin Diebold (Karlsruher Lemminge) und Julian Erhardt (Team Erdinger Alkohlfrei/Triathlon Grassau), nach zwei Rennen in der Serie mit guten Aussichten im Gesamtklassement platziert, wollen es Markus Rolli wie zuletzt in Ladenburg nicht zu leicht machen. Zum Favoritenfeld gehören außerdem Marius Overdick (TuS Griesheim Triathlon) und Florian Brosch (TV Bad Orb Team Spessartchallenge. „In Heidelberg sind alle in der Gesamtwertung aussichtsreich platzierten Männer am Start. Ich bin gespannt, welche Vorentscheidungen wir schon vor dem finalen Rennen in Viernheim sehen werden“, sagt Jürgen Hilberath, Geschäftsführer des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar. Sehr stark sind in diesem Jahr die Lokalmatadoren aus Heidelberg einzuschätzen. Vom Bundesligisten Auto Peters Team SV Nikar Heidelberg starten Marc-Pascal Ehlen, Simon Breinlinger und Frederik Langer sowie das Heidelberger Urgestein Frank Horlacher.

Reischmann hat Gesamtwertung im Blick

Bei den Damen wird es dieses Jahr auf jeden Fall eine neue Siegerin geben, denn Vorjahressiegerin Anne Haug hat nicht gemeldet. Dafür ist der Kreis der Favoritinnen größer denn je. Zu den Top-Starterinnen zählen Karoline Brüstle (TV Neidlingen), Erste beim RömerMan in Ladenburg, Anne Reischmann (TG 1848 Bad Waldsee), derzeit Erstplatzierte in der Gesamtwertung beim BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2018, Jana Binninger (ROWE Triathlon Team stimmel-sports) und Katharina Wolff (Tri-Team Heuchelberg). „Ihre gute Form haben die Favoritinnen gerade erst in Ladenburg unter Beweis gestellt. Es wird sicherlich auch in Heidelberg wieder ein enger Wettbewerb um die wichtigen Punkte für die Gesamtwertung“, sagt Jürgen Hilberath. Lisa Miksch (TV Forst Triathlon/BunnyHopShop) und Franziska Fleck (Soprema Team TSV Mannheim) haben ebenfalls Ambitionen. Und auch die Lo¬kal¬ma¬ta¬do¬rinnen Laura Jansen vom Ski Club Heidelberg, Friederike Freimuth vom Auto Peters Team SV Nikar Heidelberg sowie Nadine Bucci von der SG Poseidon Eppelheim möchten vor heimischem Publikum ihr Können unter Beweis stellen.

Die 5.000 erwarteten Zuschauer und Fans können den Triathlon sehr gut von der Alten Brücke, der Theodor-Heuss-Brücke und der Neckarwiese aus verfolgen. Auf der Wiese zeigen regionale Aussteller zeitgleich auf einer Triathlon-Messe ihre Produkte und Dienstleistungen. Das Angebot reicht vom Fahrrad- und Sportgeschäft über Trainingsakademien und Kliniken, bis hin zu den Stadtwerken.

Weitere Informationen zum BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar im Internet:
www.heidelbergman.de

www.facebook.com/BASF.TriathlonCupRheinNeckar