Der Viernheimer Triathlon zählt zu den ältesten Veranstaltungen dieser Sportart in Deutschland. In diesem Jahr findet bereits die 37. Auflage statt.

Eines der Markenzeichen der olympischen Distanz ist der Landstart am Hemsbacher Wiesensee, bei dem sich je Startgruppe gleichzeitig mehrere hundert Athleten in den See stürzen. Bei einem Landgang zwischen den beiden Schwimmrunden können die Zuschauer den Stand des Rennens gut verfolgen.

Danach führt eine traditionell anspruchsvolle 40 Kilometer lange Radstrecke durch den vorderen Odenwald mit zweistelligen Steigungsprozenten – durch den voll gesperrten Saukopftunnel - zurück nach Viernheim.

Start und Ziel des abschließenden 10-Kilometer-Laufes (3 Runden) ist das Waldstadion, vor dessen voll besetzter Haupttribüne sich die Finisher feiern lassen können.