Patrick Lange und Carina Brechters haben den Viernheimer Triathlon gewonnen. Bei steigenden Temperaturen setzte sich Lange beim Laufenvon der Konkurrenz ab. Brechters kam schon mit der erstenSchwimmgruppe aus dem Wasser und verteidigte ihre Position weit vorden Verfolgerinnen bis ins Ziel. Mit ihrem zweiten Platz sichert sich LenaBerlinger den Sieg in der Gesamtwertung des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2016.

Während beim Start am Hemsbacher Wiesensee um 9 Uhr morgens nochangenehme 25 Grad bei strahlendem Sonnenschein herrschten, entwickelte sichdas Abschlussrennen des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2016 ab derzweiten Rennstunde zu einer echten Hitzeschlacht – im Ziel ließen sich die 560Teilnehmer nur zu gerne mit kaltem Wasser übergießen.

Entscheidung beim Laufen

Beim Schwimmen kam eine Viergruppe als erste aus dem Wasser. In ihrbefanden sich schon beide spätere Tagessieger, Patrick Lange (Software AGTeam DSW Darmstadt) und Carina Brechters (Poseidon Worms). Lange hattesich beim Schwimmen an den jungen Kurzdistanzlern orientiert und folgte diesereher verhaltenen Strategie – wegen vom Hawaii-Training nicht ganz so schnellerBeine – auch beim Radfahren. Erst beim Laufen drehte er voll auf und egalisierteschnell die 30 Sekunden Rückstand auf Benedikt Seibt (Bromelain-POS TeamSaar), um ihm dann noch über fünf Minuten (!) wegzulaufen. Seibt brachzusehends ein und musste auf der dritten und letzten Laufrunde den starkaufkommenden Markus Rolli (Team Dietrich) passieren lassen. Lange siegteschließlich in 1:54:20 Stunden vor Rolli und Seibt. Gefragt nach derBesonderheit, auf der Radstrecke einmal den sonst für Fahrräder gesperrtenSaukopftunnel durchfahren zu haben, war die einhellige Meinung der Athleten,dass es vor allem schön gewesen sei, eine gewisse Zeit nicht in der Hitze fahrenzu müssen.

Start-Ziel-Sieg bei den Frauen

Bei den Frauen gelang Carina Brechters ein lupenreiner Start-Ziel-Sieg. Nachdem Schwimmen mit den schnellsten Männern, brachte Brechters über dreiMinuten Vorsprung in die zweite Wechselzone mit. Dieser verringerte sie beim abschließenden Lauf nur um eine Minute und Brechters gewann in 2:14:23Stunden. Hinter ihr hatte sich auf der Radstrecke ein Pärchen aus Lena Berlinger(Mengens Triathleten) und Simone Hofmann vom veranstaltenden TSV AmicitiaViernheim gebildet, das praktisch bis auf die Ziellinie zusammen blieb. In einempackenden Finale rückte auf den letzten Kilometern sogar noch Katharina Wolff(Tri-Team Heuchelberg) an die Beiden heran. Am Ende hatte Berlinger denbesten Spurt und wurde mit sechs Sekunden auf Hofmann Zweite, die ihrerseitsnur acht Sekunden Vorsprung auf Wolff aufwies.

Cup-Gesamtwertung an Angert und Berlinger

Durch den zweiten Platz im abschließenden Rennen sichert sich Lena Berlingerden Gesamtsieg des BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2016. Ihr gutes Finalebringt Katharina Wolff den zweiten Gesamtplatz. Simone Hofmann ist Dritte derCup-Wertung.

Bei den Männern stand Florian Angert (Team Erdinger Alkoholfrei) als Sieger vonMußbach und Ladenburg sowie Zweiter des HeidelberMan schon als Cup-Siegerfest. Den zweiten Gesamtplatz holt sich Markus Rolli, Julian Erhardt (TeamErdinger Alkohohlfrei) wird Dritter.

Ergebnisse des Viernheimer V-Card Triathlon am 28.8.2016

(inoffiziell)
Männer:
1. Patrick Lange (Software AG Team DSW Darmstadt): 1:54:20 Stunden
2. Markus Rolli (Team Dietrich): 1:59:08 Stunden
3. Benedikt Seibt (Bromelain-POS Team Saar): 1:59:55 Stunden
Frauen:
1. Carina Brechters (Poseidon Worms): 214:23 Stunden
2. Lena Berlinger (Mengens Triathleten): 2:16:20 Stunden
3. Simone Hofmann (TSV Amicitia Viernheim): 2:16:26 Stunden

Gesamtwertung BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar 2016

(inoffiziell)
Männer:
1. Florian Angert (Team Erdinger Alkoholfrei)
2. Markus Rolli (Team Dietrich)
3. Julian Erhardt (Team Erdinger Alkohohlfrei)
Frauen:
1. Lena Berlinger (Mengens Triathleten)
2. Katharina Wolff (Tri-Team Heuchelberg)
3. Simone Hofmann (TSV Amicitia Viernheim)
Weitere Informationen zum BASF Triathlon-Cup Rhein-Neckar im Internet:
www.basf-tcrn.de
www.facebook.com/BASF.TriathlonCupRheinNeckar

Ludwigshafen, 28. August 2016, 12 Uhr